Projekt Antoniterhaus Salzstr.

Das Projekt Antoniterhaus des Vereins Denkmalpflege für Freiburg i.Br. in der Salzstr. 51 sowie Herrenstr. 62 wurde im Herbst 2009 erfolgreich beendet.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben uns entschlossen zu versuchen, das Projekt des Vereins Denkmalpflege für Freiburg i.Br. zu unterstützen, damit die notwendigen Mindesterhaltungssanierungen durchgeführt werden können. Ein erheblicher Betrag muß durch Spenden erbracht werden. Wie kam es dazu?

Es handelt sich um ein besonders hochwertiges Kulturdenkmal, das im Denkmalbuch beim Regierungspräsidium Freiburg eingetragen ist und zu den ältesten Gebäuden von Freiburg gehört. Dabei ist dieses Kulturdenkmal nicht nur von architektonischer, sondern auch von medizinisch-sozialgeschichtlicher Bedeutung:

Am Antoniusfeuer Erkrankte wurden hier von Brüdern des Antoniter-Ordens gepflegt. Zum Gebet riefen zwei Glocken, die im noch sichtbaren Glockenstuhl aufgehängt waren. Die Glocken waren im 19. Jahrhundert noch vorhanden. Sichtbar sind im Dachstuhl Spuren, wo das Glockenseil hindurchgezogen wurde.

Von einem Mitglied wurde ich auf die Gefährdung des historischen Glockenstuhls des Antoniterhauses*) angesprochen. Ich sprach letzten Sommer mit dem Eigentümer hierüber. Er war sehr zugänglich. Jedoch starb er völlig unerwartet letzten Herbst. Seine beiden Kinder, junge Studierende, erbten das Kulturdenkmal. Diese erklärten mir, dass sie das Haus behalten wollten aber leider die Mieteinnahmen die Ausgaben gerade deckten. Dies bestätigte auch der Steuerberater. Weiter teilten sie mir mit, dass sie uns ansonsten voll unterstützen würden.

Dringlich ist eine sehr reduzierte Erhaltungssanierung. Eine Vollsanierung würde deutlich über 100.000.- € betragen. Diese Sanierung kann erst in etwa 10 bis 15 Jahren von den Kindern in Angriff genommen werden. Eine Erklärung liegt vor, dass, sollten sie wider erwarten das Kulturdenkmal innerhalb von 15 Jahren verkaufen, dann die Sanierungskosten zu erstatten sind.

Wir bitten Sie herzlich um Spenden für die Mindestsanierung dieses Kulturdenkmals. Erhalten Sie mit uns ein wertvolles Freiburger Kulturdenkmal. Wir freuen uns über jede Spende und bedanken uns bei Ihnen.

Bei Fragen oder für weitere Informationen können Sie sich jederzeit gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Hermann Hein

Flyer als PDF-Dokument downloaden (700 KB)